Neue Kreissynode hat Arbeit aufgenommen

Am Samstag, 11. Juli 2020, hat sich die neue Kreissynode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Jena in der Burgauer Dreifaltigkeitskirche konstituiert. Ursprünglich für den 21. März anberaumt, konnte das höchste Leitungsgremium des Kirchenkreises durch die Covid19-Pandemie erst vier Monate später zusammentreten. Ausnahmsweise tagte die Synode unter Einhaltung der gebotenen Hygieneregeln ohne die Stellvertreterinnen und Stellvertreter und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Da auf der Tagesordnung zu den vorgeschriebenen Wahlen auch noch der bis dahin ebenfalls aufgeschobene Jahresabschluss 2019 stand, mussten die 35 erschienenen (von 39) gewählten und berufenen Synodalen sehr zügig arbeiten. Die geplante Danksagung an die Synodalen der vergangenen Legislaturperiode, die Bildung der Visitationskommission, des Nominierungsausschusses sowie die Wahlen zum Propsteiwahlausschuss waren deshalb bereits vorab aus Zeitgründen vertagt worden.

Zeit blieb dennoch für Blumen, die dem scheidenden Synodenpräsidium um Katharina Elsäßer überreicht wurden, die das ehrenamtliche Amt der Präses 24 Jahre lang ausgeübt hatte.

Superintendent Neuß stellte die Tagung in seiner Andacht unter die Tageslosung aus dem Psalm 29 “Der Herr wird seinem Volk Kraft geben!” und verpflichtete die Synodalen auf die Leitung im Geist Jesu Christi sowie auf Schrift und Bekenntnis der Kirche.

Die Wahl zum/zur Präses der Kreissynode war spannend und wurde nach drei Wahlgängen und zuletzt Stimmengleichheit der beiden verbliebenen Kandidat/inn/en durch Losentscheid entschieden. Das Los fiel auf Frau Birgit Green (Lutherhaus Jena), die in einem bestätigenden vierten Wahlgang zur Präses der Kreissynode gewählt wurde. Zum 1. Stellvertreter wählte die Synode Prof. Dr. Rainer Thiel (Stadtkirche St. Michael). Als 2. gewählte Stellvertreterin wird Pfarrerin Babet Lehmann (Klinikseelsorge) fungieren.

Neu gewählt wurden in satzungsgemäßer Anwesenheit der Regionalbischöfin Gera-Weimar, Pröpstin Dr. Friederike Spengler, die ein Grußwort sprach, auch die Stellvertreterinnen des Superintendenten. Die Synode wählte Pfarrerin Jeannette Schurig (KGV Magdala) zur ersten und Pfarrerin Susanne Jordan (Seniorenheimseelsorge) zur zweiten Stellvertreterin. Ihr Amt beginnt am 1.9.20. Bis dahin vertritt noch Pastorin Costa, die dieses Amt vor zwei Jahren von den aus dieser Funktion ausscheidenden Pfarrern Tilman Krause und Sven Hennig übernommen hatte.

Dem von der Buchungs- und Kassenstelle und dem Finanzausschuss vorbereiteten Jahresabschluss 2019 erteilte die Kreissynode einstimmig Zustimmung und Entlastung.

Zu den „geborenen“ Mitgliedern des die Geschäfte der Kreissynode führenden 13-köpfigen Kreiskirchenrates - Präses Birgit Green (Lutherhaus), Superintendent Sebastian Neuß und 1. Stellvertreterin Jeannette Schurig - kommen für die Legislatur 2020-2026 noch sieben weitere gewählte Mitglieder aus dem Bereich der Ehrenamtlichen dazu: Dr. Helga Beez (Kirchengemeindeverband Vierzehnheiligen), Lutz Donnerhacke (KGV Lobeda), Reiner Jandke (KGV Göschwitz-Rothenstein), Ronald Jost (Jena Friedenskirche), Prof. Dr. Rainer Thiel (Jena St. Michael), Heike Wichmann-Bechtelsheimer (KGV Großschwabhausen-Isserstedt) und Benjamin Zollmann (KGV Am Gleisberg-Beutnitz). Hauptberuflich in der Kirche tätig sind die gewählten Mitglieder Kirchmeisterin Catrin Eberhardt, Pfarrerin Katharina Fritze (Schuldienst) und Kreiskantor Ralf Krieg.

Stellvertreter/innen sind die Ehrenamtlichen Christian Kohlmann (Jugenddelegierter) und Annett Margull (KGV Lobeda) sowie die Pfarrerinnen Cornelia Gerlitz (KGV Vierzehnheiligen) und Maria Krieg (KGV Lobeda).

In die Landessynode der EKM wird in Fortsetzung ihrer Mitarbeit dort Frau Ilse Braunschweig (Jena Friedenskirche) entsandt. Vertreten wird sie durch Schulleiterin Silke Mack-Rymatzki (Christliche Schulen) und Dr. Jörg Vogel (Jena St. Michael).

Gebildet wurden die Synodenausschüsse Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien, Bauausschuss, Diakonieausschuss, Finanzausschuss, Innerkirchlicher Ausschuss, Stellenplanausschuss, Öffentlichkeitsausschuss und Wahlvorbereitungsausschuss. Zur Mitarbeit in den Ausschüssen über die Mitgliedschaft in der Kreissynode hinaus wird eingeladen.

Ein großer Dank gilt allen, die die Kreissynode perfekt vorbereitet haben und dem hohen Gremium insgesamt für die erfolgreiche erste Tagung der neuen Legislatur.

Ihr Superintendent Sebastian Neuß