Lehesten


Aktuelle Informationen

 

Hier sollen künftig Veranstaltungen in der Gemeinde aufgeführt werden.

Gottesdienste und offene Kirche

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der sonntägliche Gottesdienst für unserem Kirchengemeindeverband bis auf Weiteres jeden Sonntag, 10.00 Uhr in der Kirche in Vierzehnheiligen statt!

 

In der Regel: monatlich bzw. alle zwei Monate um 9:00 Uhr am zweiten Sonntag im Monat

 

Immer die aktuellen Termine >>> hier

 

Offene Kirche: täglich

Gemeinde und Kontakt

Kirchenvorstand: Silvia Schröpfer

Ev.-luth. Pfarramt Altengönna

Telefon: 036425 / 22271

E-Mail: kgv-vierzehnheiligen@kirchenkreis-jena.de

Historie

 

Lehestener Dorfkirche lädt jeden Tag zum Verweilen ein

 

Ob von Dornburg oder Jena kommend, das Wahrzeichen des kleinen Dorfes Lehesten im Gönnatal, der Bergfried der ehemaligen Wasserburg, ist schon von weitem zu sehen. Viele Menschen, die den Ort durchfahren, halten für ein paar Minuten an. Sie bestaunen den altehrwürdigen Turm, fotografieren und können mit ein bisschen Glück auch in den privat bewohnten Gutshof hineingehen.

 

Gleich neben dem Turm befindet sich die kleine Lehestener Dorfkirche, deren Tür das ganze Jahr für alle Besucher offensteht und die mit ihrer liebevollen, malerischen Ausstattung zum Verweilen, Besinnen und Innehalten einlädt.

 

Die Kirche ist eine der kleinsten des Kirchgemeindeverbandes Vierzehnheiligen und zeichnet sich durch ihre Schlichtheit aus.

 

Sie wurde 1550 mit dreiseitig polygonalem Chor und Dachreitern errichtet. Damals diente die Kirche als mittelalterliche Burgkapelle der vom Deutschritterorden 1507 gekauften Wasserburg.

 

1689 wurde die Kirche fast komplett neu aufgebaut. Die Fenster wurden mit Rundbogen geschlossen. 1883, zu Martin Luthers 400. Geburtstag, erfolgte eine weitere Renovierung.

 

Das Gotteshaus besitzt als einziges im Kirchspiel zwei Glocken, von denen die eine 185 und die andere etwa 650 Jahre alt ist. In der Kirche befindet sich ein Kanzelaltar mit kleinteilig verziertem Korb. Zwei Büsten links und rechts der Kanzel stellen Martin Luther und Philipp Melanchthon dar.

 

Die Orgel mit ihren zehn Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal, ist in der Zeit um 1870, einer intensiven Schaffensperiode des Orgelbaus gefertigt worden. Sie sollte als wertvolles Instrument unbedingt erhalten bleiben.

  

Große Baumaßnahmen der Gegenwart erfolgten 2009: die Sanierung des Turmes der Kirche und die Reparatur des gesamten Dachstuhles. Mit einem Spezialkran wurde der Turm mit der Haube und den beiden Glocken abgehoben. Unter anderem entstand ein neuer Glockenstuhl, in welchem die beiden Glocken nicht mehr neben-, sondern übereinander hängen. Das Turmdach wurde frisch beschiefert und auch die Außentreppe wurde erneuert. Die Farbgestaltung des Innenraumes haben 2012 Schüler des Berufsschulzentrums Jena-Göschwitz unter kompetenter Anleitung ausgeführt.

 

 Seit Dezember 2004 gehört unsere Dorfkirche zum Netzwerk „Offene Kirchen“ in Thüringen. An einem einprägsamen Zeichen an der Kirchmauer (Bild einer Kirche mit geöffneten Türen) erkennen Gäste, dass sie eingeladen sind, in die Kirche hineinzugehen. Hier sind sie willkommen, hier ist ein Ort der Besinnung  und Begegnung. Informationen über unsere Kirche liegen in Form von Broschüren aus. Im jeweils aktuellen Gemeindebrief findet man Hinweise auf unser Gemeindeleben mit vielfältigen Angeboten für alle Altersklassen.

 

Also, wenn Sie das nächste Mal zwischen Isserstedt und Dornburg unterwegs sind, gönnen Sie sich in Lehesten eine besinnliche Ruhepause.

Photos von der Kirche


Lage